Diese Seite drucken

Kreis Steinfurt - Treffen der Heimatvereinsvorsitzenden

Bessere Vernetzung der Heimatvereine im Kreis

Landrat Kubendorff lud Vorsitzende ein

Am vergangenen Sonntagmorgen wunderten sich viele Hauenhorster, als sie ihre frischen Brötchen aus der Bäckerei an der Brochtruper Straße holen wollten. Auf dem dortigen Parkplatz stand ein großer „Doppeldecker-Bus“ der Regionalverkehr Münsterland. „Den habe ich extra für heute hierher beordern lassen, so einen Bus sehen Sie in dieser Region so gut wie nie“, erklärte dort Landrat Thomas Kubendorff. Und gab auch gleich den Grund dazu bekannt: „Wir werden ab sofort einmal im Jahr mit den Vorsitzenden aller angehörigen Heimatvereine des Kreises eine Tour durch den Kreis Steinfurt machen. Überall gibt es wunderschöne und besondere Orte, an denen Brauchtum, Kultur und Heimatkunde gepflegt werden. Das Kennenlernen, Erkunden und Austauschen soll damit gefördert werden.“
Daher traf man sich an der diesjährigen ersten Station im Heimathaus Hauenhorst, wo Norbert Aue als erster Vorsitzender 55 Gäste begrüßen konnte. Auch Reinhild Finke, erste Vorsitzende des Kreisheimatbundes Steinfurt freute sich über den regen Zuspruch und bedankte sich beim Landrat für die Unterstützung der Heimatverein im Kreis. Während eines guten Frühstücks stellte Norbert Aue die Entstehungsgeschichte des Heimatvereins Hauenhorst, der Heimathausanlage sowie der einzelnen Abteilungen vor. Nach einer Besichtigung durch die angereisten Teilnehmer startete man dann mit dem bereitgestellten Bus zunächst nach Metelen zur dortigen Vereinsbesichtigung. Ein Mittagessen wurde im Heimathaus Hovesaat serviert, bevor man die Fahrt nach Bevergern fortsetzte. Dort wurde bei Kaffee und Kuchen ein weiterer Vortrag präsentiert und anschließend eine Besichtigung des Heimathauses angeboten. Am Ende des Tages brachte der Bus alle zurück nach Hauenhorst.