Diese Seite drucken

Knüppeltruppe

Das große Gelände des Heimatvereins am Dorfplatz bedarf einer intensiven Pflege. Hecken müssen gestutzt, Grünstreifen zurückgeschnitten und der Rasen regelmäßig gemäht werden. Zum Glück gründete sich unter Anregung des ersten Vorsitzenden Norbert Aue in den Jahren 2011 und 2012 mit Ludger Quiter und Franz-Josef Volkert eine Helfergruppe, die diese Herausforderungen annahmen. Klaus Roeder und Karl-Heinz Metzger kamen kurz danach dazu. Seitdem wird immer am Dienstagvormittag fleißig angepackt.
Viele Aktivitäten sind seither geschehen. Die große Remise wurde aufgeräumt und die Gerätschaften begutachtet, repariert und ordentlich sowie fachgerecht positioniert. Weitere Gerätschaften wurden auf dem Gelände verteilt, so dass der Eindruck einer historischen Hofanlage – so wie man sie sich vorstellt – entsteht. Viele Freiflächen belegte man zunächst mit Folien und danach mit Sandsteinschotter. Danach wurden die Geräte dort aufgestellt und gesichert. Alle Wallhecken wurden „auf den Stock“ gesetzt, also kräftig beschnitten, damit das Gelände wieder übersichtlich wird.
Am späten Vormittag wird meistens eine Pause eingelegt und über weitere Projekte gesprochen. Das Gesellige gehört auf jeden Fall dazu. So wurde die Knüppeltruppe nach der Errichtung der neuen Ruhebank und Aufarbeitung des alten Mühlsteins zu einem Tisch vom Vorsitzenden Norbert Aue mit einem kleinen Grillfest belohnt.


Vorherige Seite: Bäckerteam
Nächste Seite: Veranstaltungen