Diese Seite drucken

Jahreshauptversammlung 2012

Am vergangenen Sonntag fand im Heimathaus Hauenhorst die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn statt. Norbert Aue, erster Vorsitzender des Vereins konnte 28 Mitglieder begrüßen. Zunächst gedachte man gemeinsam der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder. Anschließend stärkten sich alle beim gemeinsamen Kaffeetrinken, dazu gab es hausgemachtes Rosinenbrot.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung verlas Renate Heider, Schriftführerin des Vereins, das Protokoll der Jahreshauptversammlung aus dem Jahr 2011. Dieses wird einstimmig verabschiedet.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr hob Norbert Aue besonders die Beseitigung des Brandschadens am Backhaus hervor. Er dankte dem Vorstand, sowie den Mitgliedern Werner Hesping und Josef Kipp, für die dabei geleistete Arbeit. Die Organisation rund um den Betrieb der gesamten Heimathausanlage leitete auch im Jahr 2011 Renate Heider, auch ihr dankte Aue besonders für ihr Engagement.
Als Arbeitsgruppe, die ständig den Verein vielfältig unterstützt, führte er Ludger Quiter, Franz-Josef Volkert, Karl-Heinz Metzger und Klaus Röder an. Bei ihnen bedankte sich Aue für ihren regen Einsatz. Mitglieder, die diese Gruppe unterstützen möchten, sind jederzeit willkommen.

Nicole Feldhoff berichtete für die Theatergruppe. Im Jahr 2012 wird man das Theaterstück „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ sowohl am Heimathaus, als auch in Rheine zu verschiedenen Terminen aufführen.
Für die Tanzgruppe gab Angela Dankbar einen Bericht ab. In dieser gemischten Gruppe gibt es leider einen Frauenüberschuss, Männer würden zur Verstärkung gesucht. Eine Beteiligung der Gruppe gab es zu verschiedenen öffentlichen Terminen, so auch beim Kreisvolkstanztreffen des Kreises Steinfurt oder beim „Tag der Heimatvereine“ am Heimathaus Hovesaat in Rheine. In diesem Jahr feiert diese Gruppe ihr 3o-jähriges Bestehen.

Andreas Menke verlas den Kassenbericht. Die Finanzlage des Vereins bezeichnete er als gesund. Die meisten Ausgaben betrafen die Wiederinstandsetzung des Backhauses. Es wurden zudem Rücklagen für den Bau einer Fahrradremise gebildet, diese wird bis zum Sommer auf dem Gelände errichtet.

Für die Kassenprüfer nahm Bärbel Wilkens Stellung zur durchgeführten Kassenprüfung. Sie bescheinigte dem Kassierer eine einwandfreie Buchführung. Nach der Möglichkeit zur Aussprache wurde auf Antrag aus der Versammlung der gesamte Vorstand entlastet.

Norbert Aue rief dann den Tagesordnungspunkt Neuwahlen auf. Einstimmig wurde Ursula Kleine-Frauns von der Versammlung zur zweiten Vorsitzenden wiedergewählt. Sie bedankte sich für das in sie gesetzte Vertrauen und nahm die Wahl an. Klaus Röder wurde einstimmig zum zweiten Schriftführer bestimmt. Zum Kassenprüfer wurde Werner Demter von der Versammlung einstimmig gewählt, er wird zusammen mit Heinz Hagemeier dieses Amt ausüben.
Der Beisitz für Radfahren und Wanderwege konnte nicht neu besetzt werden. Für die Pressearbeit wurde Andreas Galle, für die Spinngruppe Bernhard Dankbar erneut für zwei Jahre wiedergewählt.

Norbert Aue verabschiedete nach vielen Jahren Heinz Remme aus der aktiven Arbeit für den Verein. Als Mann „für alle Fälle“ hatte er stets mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden. Die Versammlung spendete viel Beifall für dieses außergewöhnliche Engagement und verlieh ihm bereits im Jahr 2011 dafür die Ehrenmitgliedschaft.

Unter dem Punkt “Verschiedenes” wies Ursula Kleine-Frauns auf den kommenden Aktionstag am 4. April hin. Dann wird eine Staudentauschbörse veranstaltet. Jeder kann dann passende Pflanzen zum tauschen oder verschenken ab 14:30 Uhr zum Heimathaus Hauenhorst mitbringen.
Zum Ende lud Norbert Aue alle Mitglieder ein, noch weiter in gemütlicher Runde zu bleiben, bedankte sich für die rege Teilnahme und schloss die Veranstaltung.


Vorherige Seite: Jahreshauptversammlung 2013
Nächste Seite: Jahreshauptversammlung 2011