Diese Seite drucken

Jahreshauptversammlung 2011

Am 6. Februar 2011 fand die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn im Heimathaus am Dorfplatz statt. Ursula Kleine-Frauns, stellvertretende Vorsitzende des Vereins freute sich, über 40 Mitglieder begrüßen zu können. Zunächst stärkte man sich mit Kaffee und Kuchen.

Alle Mitglieder gedachten in einer Schweigeminute aller im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder des Vereins. Im Anschluss verlas Renate Heider, Schriftführerin des Vereins, das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Dies wurde im Anschluss einstimmig von der Versammlung genehmigt.

Im Bericht zum vergangenen Jahr bedankte sich Ursula Kleine-Frauns besonders bei Renate Heider für die Organisation des sehr erfolgreichen Aktionstages, der jeden ersten Mittwoch im Heimathaus stattfindet. Viel Publikum auch aus Rheine und Umgebung zieht es dazu nach Hauenhorst. Weiterhin bedankte sie sich bei Bernhard Dankbar für die vielfältigen Aktivitäten der Spinngruppe. Eine weitere besondere Veranstaltung ist das „Waterdüörsken up de Upkamer“. Seit über einem Jahr treffen sich begeisterte Plattdeutsch-Interessierte jeden dritten Mittwoch im Monat im Heimathaus unter der Leitung von Ludger Quiter um diese alte Tradition des „Plattkürens“ weiterzuführen.
Neben gemeinsamen Aktivitäten mit den benachbarten Heimatvereinen Mesum und Elte, sowie einer Sternfahrt zum Jubiläum des Heimatvereins Neuenkirchen hob Kleine-Frauns die Theatergruppe des Vereins hervor. Viel Anklang fand das 2010 aufgeführte Stück „Der gestiefelte Kater“. Besonders die Aufführungen auf der Emsbühne waren sehr gut besucht.
Auch mit dem Bus und dem Rad waren die Heimatvereinsmitglieder unterwegs. Fahrten zur Porta-Westfalica nach Minden und zum Gut Stovern nach Salzbergen standen auf dem Programm.
Im September fand wieder das Käskenspiel statt. Diese traditionelle Veranstaltung soll auch im nächsten Jahr wieder mit Beteilligung der Kindergärten und der Marienschule stattfinden.
Besonders hervor hob Kleine-Frauns auch die gute Zusammenarbeit aller Hauenhorster Vereine und Verbände beim großen Nikolaus- und Adventsmarkt. Sie bedankte sich für die geleistete Arbeit und gab bekannt, dass  1000 Euro aus dem Erlös für die Aktion Herzenswünsche e.V. gespendet werden konnten.

In Abwesenheit von Andreas Menke verlas Andreas Galle den Kassenbericht. Gegenüber dem Vorjahr konnte der Verein ein Plus in der Kasse verbuchen. Die größten Ausgabeposten sind Energieaufwendungen, die Betriebskosten des Heimathauses und der Nebengebäude. Spielraum für weitere Anschaffungen und Instandhaltungen ist jedoch vorhanden.
Bernhard Dankbar gab seinen Bericht über die Spinn- und Volkstanzgruppe ab. Werner Hesping berichtete der Versammlung von der Wiederherstellung des historischen Backofens. Im Jahr 2008 war der alte Ofen zusammengebrochen. Umgehend begann Hesping mit den Planungen eines neuen Ofens in der traditionellen Birnenform. Er besorgte die passenden Materialien, organisierte die Arbeitseinsätze und ließ die Teile für den Rauchabzug nach eigenen Konstruktionszeichungen fertigen. Als Ergebnis konnte zum Nikolausmarkt 2010 erstmals wieder gebacken werden. Nach kürzester Zeit waren alle Brote und auch der frische Butterkuchen restlos ausverkauft. Für alle, die damals nichts bekommen hatten, gab Hesping bekannt, dass zum Aktionstag im kommenden März der Ofen erneut angeheizt wird. Dann werden wieder frische Brote gebacken.

Bärbel Wilkens gab den Bericht der Kassenprüfer ab. Die Abrechnungen waren einwandfrei, so dass die Entlastung des Kassieres einstimmig beschlossen wurde.
Auch die anschließende Entlastung des Vorstands wurde einstimmig beschlossen.

Ursula Kleine-Frauns rief nun den Punkt Neuwahlen auf. Sie gab bekannt, dass der bisherige Vorsitzende Thorsten Uhde im Sommer 2010 aus gesundheitlichen Gründen vom Amt des ersten Vorsitzenden zurückgetreten ist. Umso mehr freute Kleine-Frauns sich, der Versammlung Norbert Aue als Kandidaten für  den Vorsitz bekanntgeben zu können. Nach einer kurzen Vorstellung wählte die Versammlung Norbert Aue einstimmig zum neuen ersten Vorsitzenden des Vereins. Dieser nahm die Glückwünsche des gesamten Vorstands entgegen und bedankte sich bei der Versammlung für das Vertrauen.

Im Anschluss wurden der Kassierer Andreas Menke und die Schriftführerin Renate Heider – welche bereits seit 25 Jahren dieses Amt führt – einstimmig wiedergewählt.
Zu neuen Kassenprüfern wurden Bärbel Wilkens und Heinz Hagemeier bestimmt, als Vertreterin wurde Cilly Janning gewählt.
Als neue Beisitzer wurden Nicole Feldhoff, Andreas Remme, Ludger Quiter, ThorstenKathage und Franz-Josef Volkert einstimmig in den Vorstand gewählt.
Die Versammlung ehrte nun Heinz Remme. Sein beispielloses Engagement für den Verein verdient eine besondere Würdigung. Dies bestätigte auch die Mitgliederversammlung und wählte ihn auf Antrag des Vorstands einstimmig zum Ehrenmitglied des Heimatvereins auf Lebenszeit. Der neue Vorsitzende Norbert Aue und Ursula Kleine-Frauns überreichten ihm die Ehrenurkunde und sprachen ihre Glückwünsche aus. Kleine-Frauns bedankte sich außerdem besonders bei Werner Hesping, der in diesem Jahr aus dem Vorstand ausschied, für die gesamte Arbeit am Backhaus.
Ursula Kleine-Frauns bedankte sich bei allen Anwesenden für die rege Teilnahme und lud noch zu einer Diaschau ein. Andreas Galle hatte viele Bilder von Veranstaltungen des Jahres 2010 zusammenstellt. Viele Anwesenden erinnerten sich gerne an die schönen Erlebnisse, bevor sie sich auf den Heimweg machten.


Vorherige Seite: Jahreshauptversammlung 2012
Nächste Seite: Jahreshauptversammlung 2010