Diese Seite drucken

Jahreshauptversammlung 2009

Eine solide Kassenlage, steigende Mitgliederzahlen und erfolgreich durchgeführte Projekte, dies waren die wichtigsten Ergebnisse der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Hauenhorst/Catenhorn e.V. Der Verein hatte am vergangenen Sonntag um 15 Uhr ins Heimathaus Hauenhorst am Dorfplatz geladen. 40 Mitglieder waren anwesend, als Thorsten Uhde, erster Vorsitzender des Vereins die Sitzung eröffnete.
Nach einer Stärkung mit Kaffee, Kuchen und Rosinenbrot wurden die einzelnen Berichte vorgetragen. Das Protokoll der letzten Hauptversammlung verlas die erste Schriftführerin Renate Heider, dieses wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt. Sie berichtete, dass bereits im neuen Jahr 2009 über zehn neue Mitglieder geworben werden konnten und weitere Bürger sich für eine Mitgliedschaft interessierten.

Danach folgte der Bericht des Vorsitzenden. Thorsten Uhde freute sich, dass der Verein im vergangenen Jahr zahlreiche Baumaßnamen und –projekte durchführen konnte. Er beschrieb die Arbeiten an der barrierefreien Zuwegung zum Heimathaus, die Pflasterung der Remise, Ausbesserungsarbeiten an allen Gebäuden sowie die Überführung zahlreicher historischer Gegenstände zum Dorfplatz. Weiterhin erhielt das Heimathaus eine neue Bestuhlung, es wurden Bewegungsmelder und Energiesparlampen zur Kosteneinsparung installiert und für die Theatergruppe ein Raum zur Lagerung von Kostümen im Keller des Backhauses geschaffen.
Für die Zukunft hat sich der Verein weitere Projekte vorgenommen. Der größere von zwei Öfen im Backhaus war im September zusammengefallen und wird nun in seiner historischen Halbbirnenform originalgetreu – wie vor 200 Jahren - wieder aufgemauert. Ein neuer Zaun wird zur Zeit errichtet und soll das Gelände optisch vom Dorfplatz abgrenzen und eine Beschilderung soll den Besuchern die einzelnen Gebäude erklären.
Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Aktiven, die diese Arbeiten mit geplant, durchgeführt und ermöglicht haben und bat die Mitglieder um weitere Unterstützung in der Zukunft. Besonders bedankte er sich beim Küchenteam, welches durch die Bewirtung der im Heimathaus durchgeführten Veranstaltungen wesentlich zu einem positiven Kassenstand beitrug.

Der Kassierer des Vereins Andreas Menke trug nun die Ergebnisse der einzelnen Abrechnungspositionen vor. Er lobte, dass viele Gelder für die Aufwertung der Heimathausanlage ausgegeben wurden, als gute Investitionen für die Zukunft. Weiterer Spielraum für die geplanten Projekte ist vorhanden.
Andreas Galle berichtete über die Pressearbeit und die Beschallungsanlage des Vereins. Bernhard Dankbar gab im Anschluss eine Übersicht über die Aktivitäten der Volkstanz- und der Spinngruppe. Für die Theatergruppe sprach der Leiter Ludger Quiter über das vergangene Jahr und die geplanten Aufführungen des neuen Theaterstücks „Dr. Allwissend“ im kommenden Sommer.

Die Berichte wurden zur Aussprache gestellt, danach zunächst der Kassierer und anschließend der gesamte Vorstand von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.
Als erster Vorsitzender wurde nun Thorsten Uhde von der Versammlung einstimmig wiedergewählt, ebenso wie der erste Kassierer Andreas Menke und die erste Schriftführerin Renate Heider. Zu Kassenprüfern wurden Karl-Heinz Wiegard und Norbert Aue gewählt. In den letzten Wahlgängen bestätigte die Versammlung  Thorsten Kathage für Wanderwegpflege, Werner Hesping für Brauchtumspflege und Ludger Quiter für die Theatergruppe als Beisitzer im Vorstand.

Anschließend wurde die neue Satzung des Vereins diskutiert und bei einer Enthaltung als nun gültig beschlossen. Thorsten Uhde bedankte sich bei allen Mitgliedern für die Teilnahme und beendete den offiziellen Teil der Sitzung. Im Anschluss fand eine Videofilmvorführung von der Jubiläumsfeier im Jahr 2000 statt.